Blaufelden (Druckversion)

2021 - Verstärkung für das Schulsozialarbeits- Team

Gemeinsam und miteinander gegen die Folgen der Pandemie -

die Sozialpädagogin Yvonne Ettischer verstärkt das Team der Schulsozialarbeit am Schulzentrum Blaufelden

Besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen. Gemäß diesem Grundsatz suchen Daniela Wunderlich und Yvonne Ettischer, die beiden Schulsozialarbeiterinnen des Schulzentrums Blaufelden, auf außergewöhnliche Weise den Kontakt zu den Schülerinnen und Schülern. Mit einer auffälligen Plakataktion an der Litfaßsäule in der Schulstraße bieten die Sozialpädagoginnen allen Jugendlichen, die wegen Frust, Sorgen, Trauer, Angst und Verzweiflung akuten Gesprächsbedarf haben, ihre sofortige Hilfe an. Diese Einzelfallhilfe und Beratung in individuellen Problemsituationen ist nur ein Teil der vielfältigen Aufgaben der Schulsozialarbeit. Im Bereich der Sozialpädagogischen Gruppenarbeit, der Arbeit mit Schulklassen stehen Projekte wie das Präventionsprogramm "Schule gegen Mobbing", die Ausbildung und Begleitung der Streitschlichter, ein Sozialkompetenztraining sowie verschiedene teambildende Maßnahmen auf dem Programm. Seit nunmehr drei Jahren werden am Schulzentrum die Angebote der Schulsozialarbeit als Ergänzung zur unterrichtlichen Arbeit erfolgreich genutzt. Durch die Anstellung von Yvonne Ettischer erhoffen sich der Schulträger, die Schulleitung und alle an der Schule Beteiligten eine weitere Professionalisierung und weitere positive Impulse. Die Mentalität und auch die Sprache der großen Mehrheit ihrer Schützlinge sind Yvonne Ettischer nicht fremd, schließlich ist sie in einem Teilort von Blaufelden aufgewachsen und hat ihr Abitur am Gymnasium Gerabronn abgelegt. An der Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik Hall absolvierte sie anschließend eine Ausbildung zur Erzieherin und lernte dadurch verschiedene Bereiche der pädagogischen Arbeit kennen. Um sich weiter zu professionalisieren schloss Blaufeldens neue Schulsozialarbeiterin ein Studium der Erziehungswissenschaften mit Schwerpunkt Sozialpädagogik / Soziale Arbeit an der Eberhard Karls Universität in Tübingen an. Bevor sie auf die Ausschreibung der Stelle als Schulsozialarbeiterin in Blaufelden aufmerksam wurde, arbeitete sie nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums einige Zeit im psychiatrischen Bereich. Ihre ersten Eindrücke von der neuen Arbeitsstelle beschreibt Yvonne Ettischer uneingeschränkt positiv. "Ich fühle mich vom ersten Augenblick willkommen. Meine Arbeit wird von allen Beteiligten wertgeschätzt." Besonders beeindruckt zeigt sie sich von ihrer Wahrnehmung, dass trotz der erschwerten Bedingungen durch Corona bei allen eine positive Grundstimmung herrsche.   

http://www.schulzentrum-blaufelden.de//schulleben/berichte-bilder/2021-neue-sozialarbeiterin