Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schulzentrum
Blaufelden
Zur Startseite der Gemeinde Blaufelden

Volltextsuche

2020 - Dank an Bedienstete

Rektorin bedankt sich bei den "guten Geistern" des Schulzentrums für deren Einsatz

Rektorin bedankt sich bei den "guten Geistern" des Schulzentrums für deren Einsatz

Nein, in Zeiten eines stark eingeschränkten Präsenzunterrichtes nimmt die Arbeitsbelastung aller an einem Schulzentrum tätigen Menschen nicht ab. Ganz im Gegenteil: Auf die meist im Hintergrund wirkenden Beschäftigten kommen ganz neue Aufgaben zu. Da müssen Klassenzimmer, die sich zum Teil in anderen Gebäuden befinden, nach strengen Abstands- und Hygieneregeln ausgestattet werden. Oftmals auch sehr kurzfristig müssen Prüfungs- und Konferenzräume desinfiziert, auf- und wieder abgebaut werden. Penibel muss auf die Einhaltung wechselnder Hygienekonzepte geachtet werden. Aus diesem Grund war es Dorothea Seth-Blendinger, der Rektorin des Schulzentrums Blaufelden, ein tiefes Bedürfnis, all den "guten Geistern" an der Schule einmal offiziell für ihren vorbildlichen Einsatz zu danken. Nach den Worten der Schulleiterin hätten alle Mitglieder der Schulfamilie mit viel Verantwortungsbewusstsein vorbildlich zur Bewältigung der schwierigen Situation beigetragen und dabei so manche Kröte einer spontanen Ad-hoc-Entscheidung ohne Murren geschluckt. Namentlich bedankte sich Dorothea Seth-Blendinger bei Herrn und Frau Grabon. Das Hausmeisterehepaar, dessen umfangreiche Aufgaben vom Berufsbild "Facility Manager" wohl  treffend beschrieben werden, zeichnet verantwortlich dafür, dass der "Laden läuft". Eine Säule im Betreuungskonzept des Schulzentrums Blaufelden stellte und stellt Tina Herrmann dar. Mit viel persönlichem Einsatz und viel Empathie, so die Schulleiterin, sicherte die Verantwortliche für die Ganztagesbetreuung an der Schule die Notfallbetreuung der Kinder verschiedener Altersstufen. Kirsten Bach und Johanna Barth, die beiden Cheffinnen des Sekretariats, haben nach den Worten der Rektorin in Corona-Zeiten Schwerstarbeit zu verrichten. Da müssen oftmals wechselnde Pläne geschrieben und verschickt werden. Der Kontakt zu den Eltern und zum Lehrerkollegium muss via E-Mail, Post oder Telefon gehalten werden. Besorgte Schüler und Eltern müssen geduldig beraten werden. Dorothea Seth-Blendinger rechnet es den beiden Schulsekretärinnen hoch an, dass sie trotz allen Stresses stets den Überblick bewahrt und dabei immer noch ein Lächeln auf den Lippen gehabt hätten.

 

Zur besonderen Beachtung: Das "Gruppenbild mit Herr" ist unter dem neuen Schild am Haupteingang der Schule entstanden.        

Weitere Informationen