Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schulzentrum
Blaufelden
Zur Startseite der Gemeinde Blaufelden

Volltextsuche

2019 - Abschied Sekretärin

2019 - Eine Ära ist zu Ende gegangen

Als Schulsekretärin des Schulzentrums Blaufelden hat sie Rektoren und Rektorinnen, Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler, Lehr- und Bildungspläne sowie Reformen und Reförmchen kommen und gehen gesehen. Nach 19-jähriger Tätigkeit wurde Doris Jöchner-Freivogel nun in den Ruhestand verabschiedet.

Doris Jöchner-Freivogel habe, so Rektorin Dorothea Seth-Blendinger, in all den Jahren ihres Wirkens die Schule geprägt. "Sie waren viel mehr als die Sekretärin", beschrieb die Schulleiterin die Tätigkeit des "guten Geistes im Sekretariat". Schulleitung, Kollegium, aber auch Schüler- und Elternschaft hätten an Frau Jöchner-Freivogel neben deren Geradlinigkeit, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein vor allem auch ihre Hilfsbereitschaft, ihre Loyalität, ihre Sorgfältigkeit, ihre hohe fachliche Kompetenz und ihre Menschlichkeit kennen und schätzen gelernt. Die Zusammenarbeit zwischen Rektorat und Sekretariat beschrieb die Rektorin als gewinnbringend, effektiv und zielorientiert. Der Umgang sei stets freundlich, ja freundschaftlich gewesen. Welch große Wertschätzung die scheidende Schulsekretärin durch die Lehrer- und Schülerschaft genossen hat, das wurde in gelungenen Beiträgen während der Feierstunde deutlich. Im Frau-Jöchner-Freivogel-ABC gaben Vertreter der SMV einen kleinen Einblick in die vielen Tätigkeiten der Anlaufstelle für die großen und kleinen Probleme der Schülerinnen und Schüler. Das Alphabet reichte von A für Atteste, Anträge, Ablage, über H für Hektik ertragen, Hefte bestellen und Heulsusen trösten, bis hin zu Z für Zahngesundheit organisieren, gelbe Zettelwirtschaft bearbeiten und Zeugnisse schreiben. Ein Sketch von Lehrerinnen und Lehrern machte auf humorvolle Art deutlich, welch hohen Stellenwert im Alltagsgeschäft der Schule die hilfreiche Tätigkeit der Schulsekretärin besitzt. Obwohl ihr Platz im Sekretariat erst wenige Tage verwaist ist, erklang bereits jetzt der verzweifelte Hilferuf des Kollegiums: "Wo ist Doris Jöchner-Freivogel?"

Dorothea Seth-Blendinger bedankte sich bei der künftigen Ruheständlerin im Namen der gesamten Schulfamilie und wünschte ihr alles Gute für den neuen Lebensabschnitt.

Weitere Informationen