Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schulzentrum
Blaufelden
Zur Startseite der Gemeinde Blaufelden

Volltextsuche

2018 - GS-Muttertag

Mütter von Erstklässlern des Schulzentrums Blaufelden dürfen sich auf ein ganz besonderes Muttertagsgeschenk freuen. Das Präsent ist während eines ganz besonderen Kunstunterrichtes entstanden.

Zwei Fliegen mit einer Klappe schlug die Kunstlehrerin Eva Rühling bei der Planung ihres Kunstunterrichtes in ihrer ersten Klasse: Erstes Ziel sollte die Erstellung eines ganz besonderen Muttertagsgeschenkes sein. Zweitens sollten die ABC-Schützen einmal in den Genuss eines Unterrichtes durch eine echte Künstlerin kommen. Warum in die Ferne schweifen, .... wenn sich mit Mutter Gaby, ihres Zeichens bekannte Künstlerin aus Gerabronn,  in der eigenen Familie eine absolute Fachfrau befindet. Ansonsten führt Gaby Rühling vor allem Erwachsene in vielen VHS-Kurse in die Geheimnisse des Umgangs mit dem Pinsel ein, die Begeisterung der Erstklässler zeigte, sie versteht sich auch blendend auf den Umgang mit Kindern. Das Thema der Unterrichtseinheit war schnell ausgesucht: Lasierendes Malen mit wasserfarben unter Einsatz von Rubbelkrepp als ganz besondere Technik. Rubbelkrepp ist  eine farblose Markierflüssigkeit, mit der in der Malerei Bildteile, bei denen der Untergrund unbemalt bleiben soll, auf auf Aquarell- oder Zeichenpapier abgedeckt werden. Nach dem Trocknen der Farben wird die maskierte Stelle wieder freigelegt, indem die Maskierflüssigkeit wieder entfernt (abgerubbelt) wird. Soweit zur Theorie, es folgte die praktische Umsetzung. Weiße Malkartons wurden unter Anleitung von Gaby Rühling mit Rubbelkrepp bemalt - das Lieblingsmotiv der Schülerinnen und Schüler waren selbstredend zum Muttertag passende Herzen. Nach Trocknung der Zeichnungen folgte der lasierende Farbauftrag in den Lieblingsfarben. Der ganze Vorgang wurde anschließend noch einmal wiederholt. Es folgte der Höhepunkt: Die Schichten konnten nun mit dem Rubbelkrepp abgerubbelt werden und fertig war das ganz besondere Aquarell zum Muttertag. Die Erstklässler waren mit Feuereifer bei der Sache.

P.S.: Für alle, die bislang noch kein Muttertagsgeschenk haben - einfach nachmachen!

maku

Weitere Informationen