Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schulzentrum
Blaufelden
Zur Startseite der Gemeinde Blaufelden

Volltextsuche

2018 - neue Schulsozialarbeiterin

Was lange währt, wird endlich gut

Was lange währt, wird endlich gut

Das Warten hat ein Ende: Das Sozialcurriculum des Schulzentrums Blaufelden kann mit der Besetzung der Stelle einer Schulsozialarbeiterin durch die studierte Erziehungs- und Sozialwissenschaftlerin Daniela Wunderlich um ein weiteres Kapitel erweitert werden.

 Die vielen Kontakte und Gesprächsnachfragen schon in den ersten Arbeitstagen der neuen Schulsozialarbeiterin sind ein Indiz dafür: Es besteht auf Seiten der Schülerinnen und Schüler Bedarf nach einer weiteren Anlaufstation für ihre Anliegen. Im Führen solcher Gespräche, bei denen die Hilfesuchenden ihre Probleme im persönlichen und im schulischen Bereich angstfrei und vertrauensvoll offenbaren können, sieht Daniela Wunderlich eine ihrer wichtigen zukünftigen Tätigkeitsfelder als Schulsozialarbeiterin am Schulzentrum Blaufelden. Mit dem Schulträger und der Schulleitung hat die Mutter einer Tochter vereinbart, dass sie in der ersten Phase bis zu den Sommerferien zunächst einmal die Möglichkeiten und Grenzen der Schulsozialarbeit im Sinne eines "langsamen Ankommens" auslotet, um ihr theoretisches Konzept den Bedingungen vor Ort anzupassen. Gemeinsam mit der Schulleitung und dem Lehrerkollegium wird, basierend auf den ersten Erfahrungen und Erkenntnissen, nach der Eingewöhnungszeit eine Konzeption entwickelt, wie der organisatorische Rahmen ihrer Tätigkeit für alle Seiten  Gewinn bringend und akzeptabel gestaltet werden kann. Neben der Beratungstätigkeit sieht die Schulsozialarbeiterin einen weiteren Schwerpunkt ihrer Arbeit in einem offenen Angebot über die Mittagspause. Durch Indoor- und Outdooraktivitäten soll den Schülerinnen und Schülern eine sinnvolle Gestaltung ihrer Mittagspause nahe gebracht werden. Wichtig ist für sie zunächst einmal, dass "die Schüler Spaß haben und dadurch die Schwellenangst abgebaut wird." Die Mentalität und auch die Sprache der großen Mehrheit ihrer Schützlinge sind Daniela Wunderlich nicht fremd, schließlich ist sie in einem Teilort von Schrozberg aufgewachsen und hat ihr Abitur am Gymnasium Gerabronn abgelegt. Am Sonnenhof Schwäbisch Hall absolvierte sie anschließend eine Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin. Durch die jahrelange Ausübung dieses Berufes hat sie sich im Bereich Integration und Inklusion eine große Kompetenz angeeignet. Der Praxis in der Behinderteneinrichtung schloss sich eine theoretische Weiterbildung an: Daniela Wunderlich studierte in Berlin Erziehungs- und Sozialwissenschaft mit dem Abschluss Bacelor of Arts. Die Ausschreibung der Stelle der Sozialarbeiterin am Schulzentrum Blaufelden war für Daniela Wunderlich gleich im doppelten Sinn maßgeschneidert. Nach ihrer Elternzeit war sie auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung, die ihren in Theorie und Praxis erworbenen Kompetenzen und Fähigkeiten entspricht. Als "Glücksfall" bezeichnet sie außerdem die Tatsache, dass ihre neue Arbeitsstelle sehr wohnortsnah liegt. Ihr erster Eindruck von ihrem neuen Arbeitsumfeld ist ausgesprochen positiv. Angetan ist Daniela Wunderlich von der "schönen Atmosphäre", in der "die Schülerinnen und Schüler Wert geschätzt und respektiert werden". Außerdem sei die Zusammenarbeit mit der Schulleitung "super".  Die Schulleitung und das Kollegium des Schulzentrums freuen sich über die Unterstützung ihrer Arbeit und wünschen Daniela Wunderlich alles Gute für ihre Arbeit zum Wohle aller am Schulleben Beteiligten.

maku

Weitere Informationen