Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schulzentrum
Blaufelden
Zur Startseite der Gemeinde Blaufelden

Volltextsuche

2017 - Erikas Märchenstunde

Zwei Schulstunden lang legten Sechsklässler der Realschule Blaufelden ihre Smartphones und Co. zur Seite und ließen sich von der 85-jährigen Erika Rüdel in die faszinierende Welt der Märchen entführen.

Erika Rüdel, die Mutter der Rektorin Dorothea Seth-Blendinger, hat sich zeitlebens intensiv mit Märchen beschäftigt. Für die Fünfundachtzigjährige haben Märchen eine wichtige Funktion in der Entwicklung junger Menschen. Märchen unterhalten und informieren zugleich, so Erika Rüdel in ihrem kurzweiligen, anekdotenreichen Ausflug in die Literaturgeschichte. Da es Märchen auf der ganzen Welt gibt, schreibt die Märchenliebhaberin dieser Literaturgattung eine Völker und Kulturen verbindende Funktion zu. Knusper, knusper, Knäuschen ...... ? Spieglein, Spieglein an der Wand, ...? Wer geglaubt hatte, heutige Schülerinnen und Schüler würden keine Märchen mehr kennen, wurde rasch eines Besseren belehrt. Im Chor setzten die Klassen die Zitate aus bekannten Märchen problemlos fort. Erika Rüdel ist nicht nur eine profunde Kennerin der Theorie, sie ist auch eine begnadete Erzählerin. Die Erzählerin lebte förmlich die von ihr vorgetragenen Märchen. Ihre Mimik transportierten dabei die Charaktere der beteiligten Personen, der Tiere, ja sogar der Gegenstände. Jedem Charakter verlieh sie seine eigene Stimme und eine besondere Art der Sprache, welche, unterstützt durch eine passende Gestik, die Inhalte für die jungen Zuhörer lebendig werden ließen. Der Funke sprang rasch über, die Sechstklässler verfolgten gebannt dem Vortrag. Besonders unterhaltsam wurde die Märchenstunde, als die Erzählerin aus den von den Schülern zugerufenen Begriffen spontan ein neues Märchen erfand. Natürlich hatte der Gast auch jede Menge an Märchenbüchern aus verschiedenen Zeiten und Kulturen mitgebracht. Die Stille im Klassenzimmer wurde nur durch leises Gemurmel oder durch das Umblättern der Seite unterbrochen - Indiz dafür, dass die Schüler in das Schmökern in den Büchern vertieft waren. Überhaupt, die "altmodische" Märchenstunde hat den Schülern augenscheinlich viel Spaß bereitet.  

maku

Weitere Informationen