Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schulzentrum
Blaufelden
Zur Startseite der Gemeinde Blaufelden

Volltextsuche

2017 Neue Erstklässler

"Ihr geht jetzt zur Schule!"

Mit Singen, Spielen, Sketchen, kleinen Ansprachen und mit viel guter Laune wurden die Erstklässler im mehr als voll besetzten Spektrum herzlich in der Schulfamilie des Schulzentrums Blaufelden willkommen geheißen.

"Wir haben euch erwartet", ließ Rektorin Dorothea Seth-Blendinger, welche zusammen mit ihren Kollegen Klaus Hahnle von der Erich Kästner-Schule sowie Thomas Buchholz von der Konrad-Biesalski-Schule die bunt gemischte Gästeschar begrüßte, die wie Flitzebogen gespannten "ABC-Schützen" wissen. An deren "ganz besonderem Tag" stellte die Schulleiterin den neuen Erstklässlern eine spannende und erlebnisreiche Schulzeit mit vielfältigen Aktionen in Aussicht. Eine moderne Schule vermittelt nach den Worten von Frau Seth Blendinger weit mehr als  lexikalisches Fachwissen. "Schule ist mehr als Rechnen, Schreiben und Lesen".  Schlüsselqualifikationen wie Selbsttätigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit rückten immer stärker in den Fokus. Den ABC-Schützen legte sie ans Herz, ihre Freude am Lernen und ihre Neugierde auf Neues nicht zu verlieren. Den Eltern empfahl die Rektorin, den Kindern auch Freiräume für Aktivitäten wie Springen, Tanzen, Singen und Spielen einzuräumen. Rektor Klaus Hahnle stellte die "gelebte Inklusion", das "Miteinander in Vielfalt", am Schulzentrum Blaufelden in den Mittelpunkt seiner Ansprache. Jeder Einzelne sei auf seine individuelle Art und Weise einmalig und liebenswert. Der Schulleiter zitierte Erich Kästner, den Namensgeber der Förderschule, mit dem berühmt gewordenen Satz: "Es lebe der kleine Unterschied." Auch Thomas Buchholz, Rektor der Konrad-Biesalski-Schule, lobte in seinen Worten ebenfalls die gute Zusammenarbeit der verschiedenen Schularten am Schulzentrum.  Mit einem kleinen Vorgeschmack auf die beginnende Schulzeit hatten die zweiten Grundschulklassen mit ihren Klassenlehrerinnen Birgit Biefel und Andrea Weber für ihre neuen Kollegen ein buntes Willkommenspaket geschnürt. Das Eis war schnell gebrochen, ohne Scheu stimmten die traditionell mit bunten Schultüten ausgestatteten Erstklässler in das Potpourri aus Gesang und Spiel ein. In kleinen Spielszenen nahmen die erfrischend agierenden Zweitklässler mitunter augenzwinkernd den Schulalttag mit dem Fazit "Hier ist es wunderbar" auf die Schippe. Für Stimmung sorgte der Zirkus der Erich Kästner-Schule und der Leitung der Zirkusdirektorinnen Carmen Scholz und Rita Anklam mit gekonnten Balanceakten und Jonglagen. Während die Mütter, Väter, Opas, Omas, Onkels, Tanten, Verwandten und Bekannten anschließend noch im Spektrum zum gemütlichen Plausch verweilten, durften die Kinder ihre mit Spannung erwartete erste Schulstunde in ihren neuen Klassenzimmern erleben.

Dorothea Seth-Blendinger stellte das Starterteam des Schulzentrums vor: Die Klasse 1a der Grundschule wird im kommenden Schuljahr von Friedemann Haug, die Klasse 1b der Grundschule von Elke Gottert geführt. Die ersten Klassen der KBS betreuen Julia Walch und Sandra Schäffner, die Grundstufe der EKS liegt besonders Carmen Scholz am Herzen.

maku   

Weitere Informationen