Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schulzentrum
Blaufelden
Zur Startseite der Gemeinde Blaufelden

Volltextsuche

2017 Schulfest

"An Tagen wie diesen wünsch ich mir Unendlichkeit"

Es hat einfach alles gepasst beim Schulfest des Schulzentrums anlässlich des 65-jährigen Jubiläums. Die bangen Blicke des Organisationsteams gen bedecktem Himmel wandelten sich im Lauf des Tages angesichts des blauen Himmels immer mehr in ein strahlendes Lächeln. Viele fleißige Elternhände hatten mit vereinten Kräften den Schulhof in eine schmucke Gartenwirtschaft verwandelt. Die vielen Gäste hatten gute Laune mitgebracht. Einige Ehemalige nutzten die Gelegenheit zum Klassentreffen. Lange Schlangen vor den Verpflegungsständen des TSV und des Foodtrucks sind ein Indiz dafür - die angebotenen kulinarischen Gaumenfreuden haben den Geschmack der Gäste getroffen. Die Verpflichtung der Band "Orange" erwies sich als wahrer Glücksgriff. Mit viel Gefühl für den Musikgeschmack des Publikums sorgten die Musiker für eine ausgelassene, fröhliche Stimmung. Für jeden Geschmack war was dabei. Damit nicht genug - so ganz nebenbei übernahm der Sänger der Band auch noch die Kinderbetreuung, indem er den Nachwuchs zum kräftigen Mitsingen animierte. Überaus gelungene Einlagen bereicherten die Veranstaltung:  Die Tanzgruppe von Annika Lessing entführte die Zuschauer mit ihren Tanzvorführungen in die 60er, 70er, 80er und regten zum Mitmachen an. Die wohl klingenden Lehrkörper fanden mit ihren kreativen musikalischen Beiträgen großen Anklang, die Rufe nach "Zugaben" waren unüberhörbar. Rektorin Dorothea Seth-Blendinger beleuchtete in ihrem eloquenten Vortrag die Historie der Schule. Werner Finck alias "Fifty Finck" machte sich seine Gedanken über die aktuelle Entwicklung der Schule. Seine Erkenntnisse trug der Pensionär ganz entgegen seinen Gepflogenheiten dieses Mal nicht in Rappform, sondern in wohl gereimten Versen vor. Das Stimmungsbarometer stieg mit fortschreitender Stunde. zusehends. Jung und alt nutzten die Gelegenheit, mal so richtig abzutanzen. Nach festen Tanzschritten oder im Freestyle, jeder nach seiner Facon. Schulleiterin Dorothea Seth-Blendinger brachte das Fazit der Veranstaltung auf den Punkt: "Unser Schulfest war cool, nein, es war saucool." maku  

Weitere Informationen